PANAMA PLUS – Freitag 21.11.- MUFFATWERK –PRESSE–

· Leave a comment

Diesen Freitag, den 21. November bespielt AABER zusammen mit Panama Plus, den Off-Location Veranstaltern von Hauskonzerte, dem DJ Kollektiv MunichOpenMinded und den Installationskünstlern von 507Nanometer das gesamte Muffatwerk mit Musik, Kunst, Film, Literatur & Party. Das Team von AABER kuratiert in der Muffathalle ein ganzes Kunst-Dorf: Auf einer Fläche von 500 qm werden auf ihre Außenlinien

Leo & Björn // Panama Plus Festival 2014

· Leave a comment

Leo & Björn The munich-based artist collective leo and björn (*1981) met each other while studying visual communications at the university of applied sciences in munich and at the zhdk (Zurich). They started to work together in 2007. Based on

Jessica Dettinger und Michal Plata // Labor für magischen Realismus // Panama Plus Festival 2014

· Leave a comment

Das Künstlerduo Jessica Dettinger und Michal Plata betreibt gemeinsam das„Labor für magischen Realismus“: “Inhalt sind nicht die klassischen künstlerischen Ausdrucksweisen wie die beiden bisher angewandten Gestaltungsmittel Malerei und Collage – sondern eher Objekte und Skulpturen – neu definiert. Kunst, die nicht

Über Panama Plus // Ein Inselstaat der Münchner Subkultur

· Leave a comment

„Ein Inselstaat der Münchner Subkultur“ Das Panama Plus am 21.11.2014 schwingt sich mit einer schillernden Mischung aus Musik, Kunst, Film, Literatur und Party zu Münchens wichtigstem interdisziplinären Subkulturfestival auf. Panama ist das Land der großen Sehnsucht aus der berühmten Janosch-Geschichte.

Mirko Borsche // Panama Plus Festival 2014

· Leave a comment

Mirko Borsche ist ein deutscher Typograf und Grafikdesigner. Er studierte von 1992 bis 1993 an der Kingston Univeristy und erreichte den Abschluss „Postgraduated Graphic Designer“. Daraufhin folgte das Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Augsburg mit dem Abschluss „Diplom

Jim Avignon // Panama Plus Festival 2014

· Leave a comment

Der schnelle Wechsel zwischen Sparten, Genres, Milieus und Kontexten ist Teil der künstlerischen Strategie Jim Avignons. Die Regeln des Kunstmarktes haben ihn noch nie interessiert, nur wenn es galt, sie zu brechen oder ironische Spielchen mit ihnen zu treiben. Gerne

PANAMA PLUS FESTIVAL – 21.NOVEMBER 2014 MUFFATWERK

· Leave a comment

Panama Plus Festival 2014 AABER, das ist die Emphase des Widerspruchs. Durch unsere Veranstaltungen und Ausstellungen wollen wir den disruptiven Diskurs durch die Kunst stärken und „Raum“ thematisieren. Junge Künstler und Kuratoren haben dazu in der Vergangenheit AABER als Plattform

Torres Andres- Hans n Hans Kollektiv- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Marlon Fink+Jovana Reisinger- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Es geht um die formale und inhaltliche Symbiose zweier ähnlicher Menschen, ähnlicher Bereiche und der Suche nach dem zweiten Wald im Wald – nach dem tatsächlichen Kern. 1. Baucontainer Der Boden des Containers ist komplett mit Gras ausgelegt, von der

Sandra Zech- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Die Videoinstallation spielt mit der Doppelung von Zeit und Raum. Wirkliche Räume werden virtuell erstellt. Ein Freiraum in einem Innenraum entsteht, verzerrt, eingesperrt, abgegrenzt. Abbilder werden geschaffen. Realitätsraum und Bildraum vermischen sich, verstörend, sich doppelnd und spiegelnd. Auf der gegenüberliegenden

Jessica Zaydan- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Grundlage dieses Arbeitszyklus waren Fotografien von Selbstinszenierungen mit Möbeln, die mit dem Regal als Präsentationsform weitergeführt wurden. Mit einem Transferverfahren wurden die Fotografien auf Holzplatten übertragen. Ein Möbelstück ist ein festes steifes Inventar, das einen Raum füllt. In der freien

Botho Willer- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Die Sonne blinzelt durch die Blätter. Insekten und merkwürdige Klänge surren durch die Luft. Sie locken die Präriebewohner an.  Sechs Klangobjekte in Schwingung – erst leicht – durch Annäherung dann lauter.

Markus Weinig- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Der Traum vom Raum – Wunsch. Besitz. Verlust Die im Aussenraum hängende Installation aus frei hängenden goldenen Kunststoffstreifen spannt eine geschlossene Form auf. Gleichzeitig durchlässig und durchschreitbar schafft sie vorhangartig einzelne Zimmer. Rückzug, Begegnung, Überraschung stehen im Wechsel der durch

We are Visual- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Die Stadt – der Raum – die Wegweiser Wie wir uns im öffentlichen Raum zu bewegen haben ist uns meist nicht frei überlassen. Wir werden gelenkt von Autoritäten, Zeichen, Markierungen und Begrenzungen. Durch eine andere Interpretation des Stadtraumes und einer

Mr. A. Underwood- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Um unseren Alltag behaglich und annehmlich zu gestalten, platzieren wir Symbole der eigenen Zerbrechlichkeit in unserer Umgebung, welche ihrerseits wiederum das Jenseits glorifizieren. Ich denke, dies ist ein Prozess, welcher tief in der menschlichen Psyche verankert ist. Meine aktuelle Arbeit beschäftigt sich mit Gedankengängen, die den Tod der Unsterblichkeit in der Neuzeit zu verstehen versuchen. Eine Ära des Lebens, welche einfacher und detailreicher als je zuvor aufgezeichnet wurde.

Franziska Tachtler- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Werkbeschreibung Inspiriert von persönlichen Super-8-Filmen aus der Familie und begeistert von der Leichtigkeit interaktiver Videoinstallationen, entwickelte Franziska Tachtler das Werk „Erinnerungsmoment“. Diese Videoinstallation thematisiert verschiedene Erinnerungen, welche oft aus einzelnen Fragmenten bestehen und nicht mehr in einen erkennbaren Zusammenhang gestellt