9. Dezember 19Uhr // Lesung zum Thema Sehnsucht // Eröffnung der Sonderausstellung „In Art we trust“

Im Rahmen unserer Ausstellung „Sehnsucht“ laden wir zu einer Lesung zum Thema von Josef Guggenberger ein. Zudem eröffnen wir an diesem Abend die Sonderausstellung „In Art we trust“ mit Arbeiten von Jan M. Petersen.

Jan M.Petersen

Die Kunst von Jan M. Petersen ist überaus humorvoll, sparsam und verschwenderisch zugleich. Handwerklich von höchster Qualität und Raffinesse verfolgt der Künstler das Konzept, seine Kunstwerke zu günstigen Preisen unter das Volk zu streuen und damit die Kunst zu demokratisieren. Die stilistische Unverwechselbarkeit erreicht Petersen durch seine resolute Klarheit in der Bildaussage. Auch für Sie gibt es kein Entrinnen… – also keinesfalls verpassen!

Petersen hatte nach der Beendigung der Galerietätigkeit 2003 in der Produzentengalerie Haarkunst 15 (seit 2001) das Kunstkaufhaus – Ost mit eigenen Arbeiten auf Kunstmessen (ArtFrankfurt, Art.Fair-Cologne, Art Bodensee, Liste Berlin) weiter betrieben und viele Einzelausstellungen im gesamten Bundesgebiet zu verzeichnen. Der stete Erfolg und die Zunahme nationaler, sowie internationaler Kontakte ließen den Ankauf der Atelierräume in Pfaffendorf (Brandenburg) zu.

Künstlerisch bewegt sich Petersen in den Traditionen des Dada, der Collage und des Objekthaften. Es entstehen erhabene, kastenartige Volumen aus Holz, die in ihrer Materialität originär und inzwischen eindeutig als Marke zu erkennen sind. Die Größen der entstehenden Werke reichen von Streichholzschachtel bis Kinderbett, wodurch ein wunderbares Spiel der Formate und räumlichen Bezüge entstehen kann.

Schwerpunkt der künstlerischen Aussagen ist meist die kritische Beleuchtung und zynische Kommentierung alltäglicher Verrichtungen, Konsumgewohnheiten und Politik. Die stilistische Unverwechselbarkeit erreicht Petersen durch seine resolute Klarheit in der Bildaussage. Es gibt kein Entrinnen…Trotz des Konzeptes, Kunst zu günstigen Preisen unter das Volk zu streuen und damit die Kunst zu demokratisieren, sind die Objekte von höchster handwerklicher Qualität und mit besonderen Oberflächen versehen. So überzieht Petersen seine Bilder mit einer Schicht Paraffin und einer besonderen Patina. Die Begegnung mit den Arbeiten aus dem Kunstkaufhaus – Ost ruft immer wieder Heiterkeit und Schmunzeln hervor, wie der Künstler in seinen zahlreichen neuen Feldversuchen und Ausstellungen feststellen kann.
(Jan M. Petersen)

Sehnsucht

Angst  Begierde  Einsamkeit  Endstation  Erfüllung  Erinnerung  Heimweh Hoffnungen Land  Liebe  Menschen  Schwermut  Städter  Trauer  Träume  Verzweiflung Wünsche antikapitalistische diffuse  erwachte  geheime  heimliche nach_Geborgenheit nach_Harmonie  nach_Idylle  nach_Normalität  nostalgische romantische  stillt  tiefe unbestimmte  unbändige  uneingestandene  unerfüllbare  unerfüllte  ungestillte unstillbare  verzehrende  weckt

Josef Guggenberger sucht in seinen offenherzigen Lesungen nach den kleinen und großen Wahrheiten in und hinter der Literatur. Bei seinen thematisch verbundenen Streifzügen durch die Weltliteratur lässt er sich von unter- und überschätzten Sprachgebilden ebenso wenig abschrecken wie von den hochgeistigen Speerspitzen kultureller Produktivität.

Josef Guggenberger Geboren 1985 in Landshut, Seit 2007 Studium der deutschen und englischen Literaturwissenschaft in Erlangen und Limerick (Irland)/ Seit 2011 Masterstudium „Ethik der Textkulturen“ in Erlangen und Augsburg

Wir freuen und auf Deinen Besuch!

Abbildungshinweis:
Jan Petersen, In Art we trust

Schreibe einen Kommentar