Susanne Steinmaßl- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Gedächtniskino Können wir unserer Wahrnehmung vertrauen? Woran erinnern wir uns? Was passiert, wenn sich unser eigenes Gehirn verselbstständigt? Behalten wir den Überblick? Wie zuverlässig sind Filmbilder? Ist der Zuschauer wirklich nur externer Betrachter? Der 30-minütige Experimentalfilm “Manchmal hört es so

Joseph Wolfgang Ohlert- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

“PORTRAIT CUBES” by JOSEPH WOLFGANG OHLERT Meine Portraits sind schlicht und plakativ inszeniert. Viele meiner Portraitierten habe ich oberkörperfrei fotografiert, da mein Anliegen darin besteht, die Bilder mehr als eine Bestandsaufnahme des Menschen an sich darzustellen, als dass ich versuche die Persönlichkeit in einem Portrait einzufangen. Da Kleidung immer ein Vermerk zu einer Zeit,

Miriam Kollmar- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Konstruktion und Kalkül 2012 38 x 27 cm Fotografie/Wasser Etwa acht Stunden dauert es, dann ist der Eisblock, der die Fotografie eines Gesichts umschließt, weggeschmolzen. Das Foto zeigt das Portrait einer jungen Frau, die uns frontal anblickt. Mit dem Schmelzen

Sima Dehgani- nominiert für den AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Sima Dehgani “Iran Pop”, 2012, analoge Fotografie “Iran Pop” beschäftigt sich mit dem Kitsch und Konsum im Iran. In den Plastikpflanzen, Einkaufszentren und privaten Wandmosaiken offenbaren sich die Wünsche und Sehnsüchte einer isolierten Gesellschaft.

Erik Wedekind – nominiert für den AABER AWARD 2012

· 1 Comment

Mensch Im Raum (2007-2011) Fotografie                                                                      

Clea Stracke – nominiert für den AABER AWARD 2012

· Leave a comment

Der König ist tot, es lebe der König                                                                

Pablo Lauf – nominiert für den AABER AWARD 2012

· Leave a comment

As Above So Below (2009-2012) Fotografie   „As Above – So Below“ ist eine Fotoarbeit die aus einem stark ausgeprägten Bedürfniss nach Harmonie entstand. Sie reflektiert die Wirklichkeit, stellt Realitäten gegenüber. Diese gegenüberstellung der Wirklichkeit schafft neue Welten ohne zu

Joseph Wolfgang Ohlert – nominiert für den AABER AWARD 2012

· Leave a comment

RUBENS MANN (2012) DIE LIEGENDEN (2012) DEVID (2012) BOY IN THE BATHROOM (2012) Fotografie   J.W. Ohlert versucht mit unterschiedlichen Medien dem Ursprung von Jugend, Schönheit und Kunst näher zu kommen. Er ist davon überzeugt, dass jedes Individuum einen „Nullpunkt“

Florence Bühr – nominiert für den AABER AWARD 2012

· Leave a comment

Mindscapes (2011-2012) Prints auf Alu Dibond   Fotomontagen von Landschaften, Meer und Urbanisation, die physikalisch plausibel erscheinen, deren Erscheinungsform aber nicht natürlich wirkt. Die aus meist mehreren Scans von Mittelformatfotos zusammengesetzten Collagen verzerren die Wirklichkeit, wobei der Grad der Verfälschung

Katrina Schneider – nominiert für den AABER AWARD 2012

· Leave a comment

Auf der Fährte des Waldgotts (2012)   Auf Pfaden, dunkel, voller Grausen, Wo nur böse Engel hausen, Wo ein Dämon, Nacht genannt, Auf schwarzem Thron die Flügel spannt, Aus letztem düsterm Thule fand Ich jüngst erst her in dieses Land

Marcel Wogram – nominiert für den AABER AWARD 2012

· Leave a comment

Wir über uns … (2010-2012) Leica M6 & Film   „Nichts von dem hat eine Bedeutung, aber es geschah und vielleicht reicht das schon aus.“ – Joel Meyerowitz                        

Noémie Stegmüller – nominiert für den AABER AWARD 2012

· Leave a comment

Ohne Titel (2012) Barytabzug   In meinen Fotografien ist ein Fokus der „entleerte Raum“. Orte die stark in ihrer Funktion durch (Menschen)-Massen, geprägt sind werden dokumentarisch beobachtet und zu Zeiten aufgezeichnet in denen der Funktionsgeber (Mensch, Konsument, Auto, usw.) abwesend

Julia Schneider – nominiert für den AABER AWARD 2012

· Leave a comment

Traumwelten (2011) schwarz-weiss Druck, kaschiert   Träume entweichen, sind flüchtig und nicht greifbar. Sie erzählen über unser Unterbewusstsein, verarbeiten Erlebnisse unseres Alltags und zeigen Wünsche auf. Die „Traumwelten“ zeigen Ausschnitte von erlebten Träumen, an die man am nächsten Morgen oft

Katarina Sopcic – nominiert für den AABER AWARD 2012

· Leave a comment

Pulse (2008-2012) Foto- Installation   Pulse-„a throb, a beat,“ early 14c., from O.Fr. pous (late 12c.), fromL. pulsus (in pulsus venarum „beating from the blood in theveins“), pp. of pellere „to push, drive,“ from PIE *pel- „to shake,swing“ (cf. Gk.

Peter Langenhahn – nominiert für den AABER AWARD 2012

· Leave a comment

Zeitwinkel-Momente verdichten den Raum zum Zeitraum (2010-2012) Print auf Papier   Zeitwinkel-die Fusion zweier unvereinbarer Dinge: Zeitspanne und Moment. Das Medium Fotografie, dass die Eigenschaft hat ausschließlich den Moment einzufangen, soll dafür genutzt werden eine längere Zeitspanne ausführlich zu dokumentieren.

Juri Gottschall – nominiert für den AABER AWARD 2012

· Leave a comment

Push The Button (2012) Kamera, Internet, Stoff   Weitere Informationen: Siehe „Artist Statement“