Felix Rodewaldt-nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Felix Rodewaldt ist eine Entdeckung aus Münchens junger Kunstszene. Mit Klebeband kreiert der Akademie-Student Bildwerke und Rauminstallationen, die so aufregend anders sind, dass er schon jetzt Clubs und Ladenlokale damit gestalten konnte. Beeindruckt von Blek le Rat oder Banksy hat er früher

Florian Rautenberg- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

In der Kunst geht es allein um das neutrale Spiel, denn Kunst IST Spiel. Die HERRSCHAFT DER KUNST muss Wirklichkeit werden, denn die jetzige Realität ist nur schwer zu ertragen. Eine totale Revolution muss kommen, und zwar die Revolution einer

Optiknechts- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Die Cubes sind beleuchtete Acrylglas-Sechsflächner von 25cm Kantenlänge, deren Helligkeit und Farbe von einer zentralen Software angesteuert werden. Jeder Würfel kann das komplette Farbspektrum abbilden, also 16,7 Millionen Farben. Freiraum erzeugt beliebig nutzbare Möglichkeiten. So sind die Cubes im dreidimensionalen

Joseph Wolfgang Ohlert- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

“PORTRAIT CUBES” by JOSEPH WOLFGANG OHLERT Meine Portraits sind schlicht und plakativ inszeniert. Viele meiner Portraitierten habe ich oberkörperfrei fotografiert, da mein Anliegen darin besteht, die Bilder mehr als eine Bestandsaufnahme des Menschen an sich darzustellen, als dass ich versuche die Persönlichkeit in einem Portrait einzufangen. Da Kleidung immer ein Vermerk zu einer Zeit,

Camilla Nicklaus-Maurer- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Titel: Kosuth who? Material: 1,5t Granit, 50kg Pfefferkörner, Foto, Definition Pfeffer Jahr: 2013 Konzept: Am Ende des Containers hängt ein Foto von einem Pfefferkorn, ein Pfefferkorn und die Definition von Pfeffer. Sinngemäß gibt es laut dem Konzeptkünstler Kosuth nur drei Arten

Marco Miehling, Michal Plata und Felix Praschak- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

CHECK: www.michalplata.com/ Der Raum als Zeitkapsel. Gefangen ist eine Explosion. Mit jedem Schritt erfahre ich sie. “Ich betrete den Raum – unmittelbar nach einer Explosion. Die Zeit steht still. Es ist dunkel, Der Geruch von verbranntem Schwarzpulver durchzieht den Raum.

Verena Marisa- nominiert für den AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Das Universum ist für mich ein Symbol des freien Raumes schlechthin, es steht für eine kindliche Utopie: Den grenzenlosen, unendlich weiten Raum ohne jegliche Beschränkung. Mein Konzept ist von dieser Idee inspiriert. In {dunkelreaktion} geht es um Klangaktion im dunklen

Miriam Kollmar- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Konstruktion und Kalkül 2012 38 x 27 cm Fotografie/Wasser Etwa acht Stunden dauert es, dann ist der Eisblock, der die Fotografie eines Gesichts umschließt, weggeschmolzen. Das Foto zeigt das Portrait einer jungen Frau, die uns frontal anblickt. Mit dem Schmelzen

Knife and Needle- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Konzept: Bei KNIFE & NEEDLE setzen wir uns in gemeinsamen Projekten und Aktionen vor allem mit Besitz-Eigentums-Differenzen, Kommunikationsprozessen und Ausschlussmechanismen im sozialen Raum auseinander. Welche Strategien stehen uns zur Unterwanderung des allgegenwärtigen Leistungsdrucks zur Verfügung? Wie lassen sich Berührungsängste im

Stefan Klein/ Katharsis und Tumult- nominiert für AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Immobilien. Stark und Neu. katharsis und tumult Ihre Nummer 1 in Sachen Immobilien. Individuell und innovativ. Haben Sie eine Frage zu unserer Immobilie? Können Sie Ihr gewünschtes Immobilienobjekt nicht finden? Nehmen Sie einfach unverbindlich mit uns Kontakt auf. www.immobilien.katharsisundtumult.de Wir

Boyeon Kang- nominiert für den AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Text of conception Think about this issue. “How to define one’s own boundary in public space and why it has significance?” In order to live a daily life within a social context one has to deal with a number of

Norman Herwig, Stefan Hoffmann und Thomas Wolf – nominiert für den AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Thomas Wolf, Stefan Hoffmann, Norman Herwig 2012 Tischlein Deck Dich Ziel der Installation ist es das 3D Druckverfahren aus einer hochtechnisierten Umgebung zu holen und es der Öffentlichkeit ein Stück weit näher zu bringen. Dazu haben wir zunächst einen G-Code

Michael Grudziecki- nominiert für den AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Die Motive der Serie “Sea forts” sind komplexe, den Wellen trotzende Strukturen und Plattformen, gekrönt von Containern. Sie sind Metaphern der mobilen Heimat, bestückt mit allem für das Überleben Notwendigem – Verstecke, von denen man trotzdem die umliegende Landschaft überblicken kann, Orte der

Marianne Gøgsig Larsen- nominiert für den AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Konzepttext:  Die Skulptur soll einen Rückzugsort bilden, an dem der Betrachter Zeit zum nachzudenken bekommt. Durch den dichten Nebel in den Gläsern, der auch rund um die Skulptur wabert, sind die Glühbirnen nur schemenhaft zu erkennen. Ihr Blinken erinnert an

Tatjana Glomm- nominiert für den AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Wir leben in einer Überflussgesellschaft in der wir Gebrauchsgegenstände, die unseren Alltag vereinfachen, als selbstverständlich ansehen und diese gar nicht mehr bewusst wahrnehmen. Bei diesem Projekt wird ein funktionaler, generell banaler, trivialer, vergessener und minderwertiger Alltagsgegenstand auf Basis der formalen

frfr international-nominiert für den AABER AWARD 2013

· Leave a comment

Künstler: Suse Richter und Corinna Mattner Gruppe: frfr-international Werktitel: PopUpShop #10  ”Schrein und Schein” Entstehungsjahr: 2013 Material: Mixed Media Pop-Up-Shops zeichnen sich durch ihren Event-Charakter aus. Sie haben viel mit Inszenierung zu tun, tauchen unvermittelt auf, bleiben einige Tage und verschwinden