Sara Elisabeth Rampp-Grünten Mode – nominiert für den AABER AWARD 2012

Welches gefällt dir am besten? (2011, 2012)

Drei schwarz-weisse Etuikleider aus Viskosemischgewebe

 

Kreuze auf einem dafür vorgesehen Zettel dein Lieblingskleid an und gewinne es! Das Design der schwarz-weißen Etuikleider entsteht durch das diffizile Zusammensetzen von bis zu 14 Schnitteilen. Die Entwürfe der Kleider mit leichter A-Linie wurden inspiriert von Modefotografien und psychedelischen Schwarz-Weiß-Grafiken der 1960er, als auch vom De Stijl-Künstler Piet Mondrian, der in der Mode derselben Dekade von Yves Saint Laurent zitiert wurde. Seit 2010 werden unter dem Namen Grünten Mode auf einem Bauernhof im Allgäu feine Kleider und Accessoires entworfen und in Manufaktur gefertigt. Der Allgäuer Berg Grünten wurde Namensgeber des Modelabels, weil ausschließlich lokal produziert wird und der Berg jeden Tag ins Atelierfenster hereinschaut. Angeregt von Film, Malerei, Musik und Fotografie entwirft Grünten Mode zweimal im Jahr eine neue Kollektion. Das Herz des Modelabels ist die als Designerin tätige Kunsthistorikerin Sara Elisabeth Rampp.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar