9. September bis 29. Oktober // Spieltrieb

In Roman Kloneks und Lutz Wagners Arbeiten sehen wir vor allem „das Spiel der Fantasie“ und „das Schöpfen von Neuem“ – eine freie und befreiende Kreativität, welche eine eigene Welt zu bilden vermag und etwas erschafft, was es so noch nicht gibt oder sogar nie geben kann. Dieses schöpferisches Vermögen hat uns dazu inspiriert die erste Ausstellung „Spieltrieb“ zu nennen.

 

Lutz Wagner ist ein virtueller Bildhauer und Architekt. Er kreiert 3D Skulpturen am Computer und lässt diese dann mit Hilfe eines speziellen 3D Architekturdruckers Schicht für Schicht aus Kunststoff aufbauen. Seine plastischen Objekte erinnern an eine filigrane Gitternetzkonstruktion. Präsentiert werden die Skulpturen durch die zusätzliche Beleuchtung von beweglichen Lichtquellen. Je nach Position des Betrachters wird ein Projektionsspiel verschiedener Schatten lebendig, deren Linien zwischen strenger Abstraktion und vergnüglich bildkräftiger Gegenständlichkeit changieren. Lutz Wagner erschafft sein Werk in der virtuellen Welt und verwirklicht dieses mit Hilfe neuester Technologien. Durch den spielerischen Schatten wird der schöpferische Ursprung – die Idee des Künstlers – für den Betrachter sichtbar und lebendig.

Lutz Wagner lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Mit der Ausstellung „Polygon Works“ stellt Lutz Wagner im Juli 2011 erstmals in der Jörg Heitsch Galerie München aus.

 

Roman Klonek ist seit Kindertagen von Comics und Zeichentrickfilmen fasziniert. Angeregt durch die Super 8 Trickfilmsammlung seines Vaters entdeckt er seine Liebe zu osteuropäischen Kinderhelden. Die Welt des Roman Klonek wird von fantastischen Landschaften, Fabelwesen, Menschen wie Tieren mit wundersamen Aussehen und undefinierbaren Charakter bevölkert. Der Künstler erschafft dank seiner überschäumenden Fantasie einen eigenen unverwechselbaren Kosmos, deren Farbigkeit und humorvolle Darstellung sein Publikum auf großartige Weise unterhält und amüsiert. Die aufwändige Holzschnitt- Technik, derer sich der Künstler bei der Realisation der Werke bedient, korrespondiert mit der folkloristischen Anmutung seiner Motive. Jedes Bild wird in einer exklusiven Auflage von acht Prints produziert und ist in Anbetracht des handwerklichen Verfahrens immer ein Unikat.

Roman Klonek lebt und arbeitet in Düsseldorf. Nach Ausstellungen in London, Brighton und New York war er im Dezember 2009 in der Jörg Heitsch Galerie München mit seiner neue Edition „Comicuts“ zu sehen.

 

Informationen zur Ausstellung // Special Events

Eröffnung der Ausstellung Spieltrieb zur Open Art München, Freitag 9.09. – Sonntag 11.09.2011  in Zusammenarbeit mit der Jörg Heitsch Galerie München.

ART SAUSE Party am Open Art Samstag, den 10.09.11 in der AABER ARTBAR

Special Event am Donnerstag, den 06.10.2011: wir laden zu einem Künstlervortrag von Roman Klonek in unsere AABER ARTBAR ein.

Zu sehen sind die Arbeiten von Lutz Wagner und Roman Klonek bis 29.10.2011

Schreibe einen Kommentar