Karin Pertoll

· Leave a comment

(in)transparenz (2012) Kunstharz, Strumpf, Schaumstoff, Salz   Die Installation „(in)transparenz“ operiert an einer Grenze: Grenze im Sinne eines Ausschlusses oder eines Exorzismus, dessen Zeichen eine umfassende, aber nie vollständige Betäubung ist. Sie erweist sich damit als ein Spiel mit der